Wer sind wir?

Bei uns ist so vieles passiert!

Das Seepark Hotel am Wandlitzsee heißt erst seit kurzem so. Mit anderen Namen und Funktionen gab es ihn allerdings schon lange – und es ist spannend, diese zu erkundigen.

Wussten Sie schon, dass die Wandlitzer Waldsiedlung als Wohnort aller DDR-Parteifunktionäre diente? Wandlitz war das Luxus-Resort der kommunistischen VIPs schlechthin. Kein Wunder also, dass unser wunderbarer Strand nur von verdienten Parteimitgliedern benutzt werden durfte. Unser Hotel wurde als Erholungsheim “Karl Litke” errichtet und war für Normalsterblichen gar nicht zugänglich. Nur gut, dass es heute anders ist.

Das heute “Seepark Hotel am Wandlitzsee” genannte Gasthaus im alten Dorfkern von Wandlitz in der Kirchstraße 10 hat eine längere Verwandlungsgeschichte hinter sich. Im 18. Jahrhundert war das rund neun Morgen große Gelände ein Lehnschulzenhof, 1926 wurde es an den Geflügelzüchter Ferdinand Striemer verkauft. Er selbst wohnte in dem bestehenden Herrenhaus. Aus den Stallungen und den Wiesen machte er einen Geflügelzuchtbetrieb, der vor allem mit seinen Enten bald über Wandlitz hinaus bekannt wurde. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg bestand der Geflügelhof weiter, bis die Kollektivierung der Landwirtschaft ab den 1950er Jahren begann. Die Familie Striemer verpachtete den Betrieb 1958 deshalb an das Gut Berlin-Buch. Die Verantwortlichen betrieben die Entenfarm nun als Lehr- und Ausbildungsbetrieb, bis sie Anfang der 1970er Jahre aufgegeben wurde. Offenbar wurde das lukrative Seegelände nun an die SED-Bezirksleitung Berlin veräußert, die neue Gebäude errichten ließ und den Komplex exklusiv als Erholungsheim „Karl Litke“ – benannt nach dem SPD- und späteren SED-Politiker Karl Litke – für verdiente Parteimitglieder benutzte. Es wurde mit einem festen Zaun umgeben und war für die Öffentlichkeit nicht zugängig. Mit der Abwicklung der DDR und der Umwandlung der früheren SED zur PDS entstand eine völlig unklare Eigentumssituation dieser Anlage. Zunächst fanden sich private Pächter, die das Objekt als Strandhotel mit Wellnessbereich und eigenem Badestrand bewarben und betrieben. Zusätzlich wurden die vorhandenen Räumlichkeiten für Reisegruppen oder Weiterbildungsveranstaltungen angeboten. Nach fast 15 Jahren konnten die Pächter die gesamte Anlage kaufen, nannten das Ganze nun SeePark-Hotel, ab 2006 hieß es SeeparkKurhotel. Die 52 gut ausgestatteten Schlafräume und weitere Aufenthaltsräume für bis zu 60 Personen werden als Kur- und Wellnesshotel oder als Tagungsstätte ebenso vermarktet wie die Restaurantteile für kleine oder große Familienfeiern. Seit 2018 hat das in “Seepark Hotel am Wandlitzsee” umbenannte Objekt neue Betreiber”.
Quelle: Wikipedia/Historische Gasthäuser in Wandlitz, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Historische_Gasth%C3%A4user_in_Wandlitz&stable=0#Im_Bereich_des_alten_Dorfkerns